+39 342.8111100 - +39 0781.809058
mail@camping-tonnara.it

Natur und Sport in Sardinien

Strände und Landschaft
Die meist geschätzte Eigenart der Insel sind die atemberaubende Aussicht: die weiße Strände, die kleine Buchten, natürliche Pools, die Klippen übers Meer machen es ein idealer Ort für Strandurlauber, hier werden aber alle wirklich zufrieden, weil die Insel nicht nur perfekt ausgestattete und für Kinder geeignete Strände bietet, sondern auch wild-romantische Ecken für die Liebhaber der authentischen Natur.
Wikipedia erwähnt 52 Orte in Sant‘Antioco, darunter Strände, Buchten, Kanten. Wir möchten dazu Is Praneddas mit seinen schönen „Bogen der Küsse" und Cala della Signorina hinfügen, beide in der Nähe des Campingplatzes, und eine endlose Serie von wilden Buchten die sogar in August menschenleer sind und nur ein paar Schritte benötigen, aber es lohnt sich all die Mühe ...
Der Campingplatz überblickt die Bucht von Cala Sapone, eine der schönsten der Insel. Und natürlich überall sauberes Wasser, Meer der tausend Farben und die Möglichkeit, da es eine Insel ist, auch beim Wind immer geschützte Stränden und Buchten zu finden.
Auch auf der Insel von Sant'Antioco, im Norden, Calasetta bietet lange Sandstrände, ein paar Meeresmeilen entfernt, leicht erreichbar mit der Fähre, sind die Strände der Insel von San Pietro, und die felsigen Inseln Vacca (Rind), Vitello (Kalb) und Toro (Stier).
Weiter enfernt von Sant'Antioco, Dünen und Kiefernwald von Porto Pino, der Golf von Gonnesa und der Stapel „Pan di Zucchero“ mit Porto Flavia, bis Buggerru, ein kleiner Hafen zwischen den Felsen, um die Höhlen und Minen zu besuchen.
 

 

Das echte Herz Sardiniens ist sichtbar in Sant'Antioco: auβer dem kristallklaren Meer der tausend Farben, mit einem reichen pelagischen und benthischen Fauna und Flora besiedelt, finden wir eine Konzentration von sehr unterschiedlichen Umgebungen. Ausgedehnte silbrigen Olivenbäumen, Macchia, große Anbauflächen, auch Weinberge (der berühmte Carignano del Sulcis, Weiden für Schafe und Ziegen-, Brack-Feuchtgebiete, Felsen in verschiedenen Formen und Farben ermöglichen einen Ausflug in den Farben und Düfte dieses unberührten Landes. Naturliebhaber können zwischen Wandern beim Meer oder im Hinterland wählen, die nuragische Reste entdecken, Vogelbeobachtung machen (viele nachtaktive und tagaktive Raubvögel, darunter der seltene Eleonorenfalke, und Wasservögeln in den Feuchtgebieten, darunter Flamingos).
 



Sport, Freizeit und Unterhaltung
Hier können Sie wirklich Unterhaltung und Erholung, Kultur und Sport verbinden: all die mit dem Meer verbundenen Aktivitäten, natürlich, Segeln (typisch ist der Lateinsegel, ein kleines dreieckiges Segelboot), Windsurfen, Kitesurfen, Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen, Hochseefischen, Angeln. Wer hat ein Boot kann sonst unzugängliche Ecken erreichen. Im späten Frühjahr kann man sich entlang der Westküste gelegen in Richtung des offene Meer, den  kollektiven Thunfischfang mit dem berühmten "Tauchen in Tonnara (Falle)" . Für die Liebhaber des Wandern und Trekking, Radfahren und Mountainbike ist der Spaß garantiert im Labyrinth der unbefestigten Straßen die die Insel durchqueren und praktisch frei vom Verkehr sind, und dann das Reiten in unberührter Natur ... Wer eine Idee von den Wanderwegen kriegen, kann die Internetseite der Gemeinde besuchen.
Die Bergsteiger, für Tagesausflüge nur ein paar Kilometer von Sant'Antioco entfernt, finden einige der landschaftlich schönsten Orten: Punta Pilocca, Nebida Masua, Pan di Zucchero. Die Liebhaber der Höhlenforschung finden hier einige der schönsten Höhlen der Welt .
Sardinien hat eine Menge zu bieten für Spaß: Der Wasserpark BLUFAN in Sarroch und Diverland Water Park Village in Quartucciu.
 

Tauchen: Coral Reef in Sant'Antioco; Shardana in Calasetta
Radfahren und Mountainbiken: Euromoto in Sant'Antioco
Angeln Tourismus: Nuova Antonina im Hafen von Sant'Antioco
Segeln, Charter: Sardinia Sailing im Hafen von Sant‘Antioco
Windsurfen: Windsurf Club Sa Barra in Sant'Antioco
Kitesurfen: KiteSardegna in Porto Botte
 


Fiori di Ginestra e zafferanetto
 Immersioni tra i tonni